Reiseservice Frieda Gass

Kent zum Kennenlernen

Reisetermine

  • 09.05.19

Einstiegsort

  • Fulda, ZOB
  • auf Anfrage

Schnupperreise in die Grafschaft der Gärten von Kent, Stadtführung in Canterbury, die berühmte All Saints Church mit Chagall Fenstern und natürlich darf ein Besuch in Sissinghurst Garden nicht fehlen.

 

Unsere Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Fährverbindung von Calais nach Dover und Retour mit P&O Ferries oder Dünkircheb nach Cover mit DFDS Seaways
  • 3x Übernachtung/HP (mit Menüauswahl und englischem Frühstück), zuzügl. Getränke
  • Unterbringung im Holiday Inn Ashford North***, Maidstone Road, Ashford
  • inkl. Eintritte während der Besichtigungen vor Ort
  • Mindesteilnehmerzahl: 25

Verfügbare Zimmer

  • Einzelzimmer
  • Doppelzimmer

Zuschläge

  • Einzelzimmerzuschlag 94,00 €

Es ist nicht leicht, mit Worten zu beschreiben, was einen England-Fan zum England-Fan macht und warum er – einmal dagewesen – immer wieder dort hin möchte. Der Süden der britischen Insel breitet einen ganzen Bilderbogen vor uns aus, und ist doch in vielen Köpfen so weit entfernt. Wir möchten mit Vorurteilen aufräumen und neue „Fans“ gewinnen, aber auch „Wiederholungstäter/-innen“ in die ihnen liebgewonnene Region im Südosten der britischen Insel führen - mit Geschichten, Bildern und auch gelegentlichem Augenzwinkern.

 

Kommen Sie mit uns vom 9. bis 12. Mai 2019 (Muttertag) auf unsere 

Schnupperreise in die Grafschaft der Gärten

 

Der geplante Reiseverlauf:

Tag 1:         Anreise – Canterbury – Hotel. Voller Erwartung und mit kurzweiliger Unterhaltung reisen Sie zunächst nach Calais an, um dort die Fähre nach Dover, einem der weltweit größten Fährschiffhäfen, zu nehmen. An Bord verkürzen vielerlei Möglichkeiten die Zeit (Sie können – falls noch nicht geschehen – etwas Geld umtauschen, noch rasch einen Steckdosenadapter erstehen oder bei einem Snack den Blick auf den Ärmelkanal genießen). Nach unserer Ankunft besuchen wir zunächst die geschichtsträchtige Stadt Canterbury. Im Land der Kathedralen spielt der Sitz des anglikanischen Kirchenobersten eine besondere Rolle. Mit einem Guide entdecken Sie die reizvollen Straßen und Gassen der Stadt und dürfen einen Blick in die Kathedralenanlage werfen (von einer Mauer umgeben), deren innere Ausmaße sich von außen nur erahnen lassen. Zum Abendessen werden wir im Hotel in Ashford erwartet.

Tag 2:         Tudeley – Hever Castle and Gardens – Tonbridge oder Royal Tunbridge Wells. Heute lernen Sie den „Garten von Kent“ kennen. Damit ist nicht irgendein bestimmter gemeint, sondern die wunderschöne Landschaft dieser Grafschaft, die man eigentlich gar nicht verlassen müsste, um auch hier eine Woche ausgefüllte Urlaubstage verbringen zu können; so reichhaltig ist das Angebot an adligen Herrenhäusern, Parks, Gärten, Küstenorten und Geschichte zum Anfassen. Im kleinen Dorf Tudeley ist man stolz auf die weltweit einzige Kirche mit 12 von Marc Chagall selbst gefertigten Kirchenfenstern. Hören Sie die Geschichte, die dahinter steht, bevor wir weiterfahren nach Hever Castle, dem Schloß, in dem Anne Boleyn (2. Frau von Heinrich VIII. und Mutter von Elizabeth I.) ihre Kindheit verbrachte. Den guten Erhaltungszustand verdankt es den reichen Investitionen von William Waldorf Astor zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Abseits von Geschichte und Geschichtchen haben Sie Zeit zur individuellen Verfügung in Tonbridge oder Royal Tunbridge Wells (abhängig von verkehrstechnischen Bedingungen).

Tag 3:         Der „Garten der Gärten“ Sissinghurst Gardens - Rye. Für die meisten Besucher ist Sissinghurst Garden der Inbegriff der englischen Gartenarchitektur. Über 14 Jahre schrieb die Autorin Vita Sackville-West eine Kolumne im „Observer“ über die Entstehung ihres Gartens und ließ ihre Leser so daran teilhaben. Das Gelände ist in 10 abgeschlossene Gartenräume unterteilt, in denen man den Duft von Rosen und Kräutern atmen kann. Richtig mittelalterlich mutet dagegen Rye an, wo man durch kopfsteingepflasterte Gassen stolpert und Gänge entdeckt, die einst Schmugglern als Fluchtwege dienten. Als Mitglied der „cinque Ports“ gehörte Rye zu den bedeutendsten Hafenorten an der englischen Südküste und war den Franzosen stets ein Dorn im Auge. Handel und Handwerk florierten, und erst als der Hafen gegen Ende des 16. Jahrhunderts versandete, setzte ein unaufhaltsamer Niedergang ein, und Rye verfiel in eine Art Dornröschenschlaf. Heute erfreuen wir uns an den denkmalgeschützten Häuserensembles. Ein gemütlicher Rundgang ist daher ein absolutes „Muss“, bevor wir zu unserem Hotel in Ashford zurückkehren.

Tag 4: Fähre – Heimreise. So geht diese Schnupperreise heute zu Ende. Dabei gibt es noch so viel zu erzählen, dass es schon fast wieder für eine weitere  reichen könnte. Mit vielen neuen Eindrücken und Empfindungen, Bildern im Kopf, im Herzen und auf den Chips der Digitalkameras gespeichert, geht es nun wieder zurück zum Festland, wie der Insulaner sagt, und nach Hause.

 

Kent zum Kennenlernen

Südengland

Kent zum Kennenlernen
Nur 425,00 €

Buchungsanfrage

Angaben zur Reise

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe

Persönliche Daten

Ungültige Eingabe